Nicht massenhaft, aber durchaus tröpfchenweise

veröffentlicht um 01.03.2014, 04:31 von Peter Georgi   [ aktualisiert: 01.03.2014, 04:33 ]
verkaufen sich meine beiden eBooks. Wobei "Verkaufen im Internet" offenbar besser als der "Oderlandgourmet" ankommt. Liegt es am Thema oder woran?
Sollte es am Thema liegen, bekomme ich wohl ein Problem mit mir selbst und der Bundesagentur für Arbeit.
Diese Agentur, genauer die für mich zuständige Mitarbeiterin aus dem Team522 der Regionalstelle Beeskow-Eisenhüttenstadt, will mit aller Macht verhindern, dass ich mich auch künftig mit dem Thema Onlinehandel beschäftige.  Bisher drohte sie mir bei weiterer Beschäftigung mit dem Thema zwar nur verbal an, dafür Sorge zu tragen, dass ich im Falle der Beantragung von Arbeitslosengeld ab dem 01. April 2014 kein Arbeitslosengeld bekommen würde. Schriftlich gab sie mir das noch nicht. Ich hoffe nun, die betreffende Mitarbeiterin gibt mir das auch schriftlich. 
Interessant ist das Thema dennoch. Nicht nur wegen dieses Artikels von Andreas Graap zu den 3 größten Fehlern der online Shops.
Comments